AKTUELL:

Zur Zeit bin ich bei einem Kunden vor Ort tätig und unterstütze bei der Konstruktion und Entwicklung für Spiegelträger in der Optik. Dabei arbeite ich mit Creo 4 und SAP.

Dauer: bis etwa Ende Juni 2019

Sind Sie an einer Zusammenarbeit im Anschluss interessiert? Dann nehmen Sie bitte mit mir KONTAKT auf.

 

RÜCKBLICK AUF VERGANGENE PROJEKTE: 

  • Standardisierung des Innenausbaus von Windkraftanlagen +

    Dieses Projekt befasste sich mit dem Innenausbau der Türme von Windkraftanlagen. Dabei sollten die Einbauten für die Anwendung in Anlagentürmen verschiedener Größen standardisiert werden. Innerhalb des Projektes war ich mit der Konstruktion verschiedener Begehebenen im Turm der Windkraftanlage betraut. Die Konstruktionsarbeiten erfolgten mit PTC Creo in Verbindung mit Windchill.

     

  • Kombinierte Reinigungs- und Garnierdüse für Sahneautomaten +

    Für die Vaihinger GmbH in Bad Camberg-Erbach, einen Hersteller von Sahneautomaten, die in der industriellen Verarbeitung von Sahne und in der Gastronomie Verwendung finden, habe ich im Rahmen eines mehrmonatigen Projekts eine kombinierte Reinigungs- und Garnierdüse und eine neue Luftzuführung entwickelt. Von der Lösungsfindung über die Entwicklungs- und Konstruktionsarbeit  mit Zeichnungserstellung bis hin zum Bau funktionsfähiger Prototypen habe ich die Entstehung dieses Produkts begleitet.

     

  • Großschirmprojekt für die Pilgerstätten in Mekka +

    Als externer, angestellter Ingenieur war ich im Rahmen eines ehrgeizigen Projektes für LIEBHERR tätig. Für die Pilgerstätten in Mekka  entwickelte und konstruierte die Firma Liebherr einen Großsonnenschirm. Hierbei war ich an unterschiedlichsten Baugruppen von Stahlbau, Schweißkonstruktionen und Hydraulikbaugruppen, beteiligt.  Dieses Projekt habe ich über lange Zeit von der Austattung der Technikräume bis zur Spitze des Stahlbaus begleitet.

    Besuchen Sie hierzu folgende Website:

    Südwest Presse - Liebherr-Sonnenschirm für Mekka aufgefaltet

  • Mobil- und Raupenkrane +

    Copyright Liebherr AG

    Bei der Herstellung von Mobil- und Raupenkranen - im Baumaschinenbereich - war ich ebenfalls an der Konstruktion und Entwicklung von Schweißbaugruppen und Stahlbau beteiligt. Gleich ob Drehbühnen, Gitterstücke für den Ausleger, Ballastrahmen oder Anschweiß- und Befestigungsteile, hier verfüge ich über mehrjährige Erfahrung. Des Weiteren sammelte ich hin diesem Bereich Erfahrung bei der Einbaukonstruktion von Antriebsaggregaten, Harnstoffanlagen, Absturzsicherungen, Hydraulikbaugruppen und vieles mehr. Für den Bau von Mobilkranen war ich beim Kunden in der Änderungskonstruktion für die Serienfertigung, in der Neukonstruktion und in der Prototypenbetreuung tätig.

  • Entwicklung einer Verpackungsmaschine im Lebensmittelbereich +

    Für einen Kunden der Verpackungsindustrie entwickelte metzger engineering ein neues Rundläuferkonzept zur Verpackung hoch empfindlicher Lebensmittel. Zunächst wurde das Verpackungsgut im dafür vorgesehenen Behältnis abgefüllt. Im Anschluss musste innerhalb der vorgegebenen Prozesszeit die Vakuumierung und die Begasung des Behältnisses ermöglicht werden.

    metzger engineering war hierbei an der konstruktiven Ausführung des Gesamtmaschinenkonzepts maßgeblich beteiligt.

    Im Verlauf des Projekts wurden hierfür Lösungen für die mechanischen Komponenten der Maschine entwickelt. Besonders hervorzuheben hierbei ist:

    - das Erarbeiten eines Konzepts für die Vakuumkammer mit Begasung als Bestandteil der Rundläufermaschine

    - Mitgestaltung des Gesamtkonzeptes mit Produktzuführung und -entnahme

    - Konstruktionstechnische Ausarbeitung der Drehdurchführungen für Vakuumierung, Begasung und Signalzuleitungen

    - Entwicklung einer Entnahmevorrichtung zur Reinigung und Wartung prozesswichtiger Maschinenbestandteile

    - Konstruktion von Versuchsteilen und -apparaturen zur Untersuchung der Prozessmachbarkeit

    Besonders wichtig hierbei waren:

    - die prozesssichere Ausführung der einzelnen Teile und Baugruppen

    - die Beachtung der Grundsätze in Bezug auf "hygienic design"

    - eine möglichst optimale Ballance zwischen den Baukosten einerseits in Gegenüberstellung zu einer absolut verlässlichen Abbildung der Prozesskette.

  • 1